Speicherstadt Hamburg Webcam (Chilehaus)

Diese Live-Streaming Webcam in der Hamburger Speicherstadt ist auf dem sogenannten Chilehaus montiert und rotiert. Dabei zeigt sie die Speicherstadt aus einer beeindruckenden Perspektive.


🎦 Betreiber Union Investment Real Estate GmbH, Valentinskamp 70, 20355 Hamburg
ℹ Website https://www.chilehaus.de/de/Auf-einen-Blick.html
🎦 Webcam-Typ Live Streaming Video Webcam

Das Chilehaus: Ein Hamburger Architekturjuwel

Das Chilehaus im Hamburger Kontorhausviertel ist zweifellos ein architektonisches Highlight der Hansestadt. Im Juli 2015 erhielt dieses beeindruckende Klinkergebäude gemeinsam mit der Speicherstadt und dem Kontorhausviertel den begehrten Status als UNESCO-Weltkulturerbe. Hier finden Sie alle relevanten Informationen:

Adresse: Fischertwiete 2, 20095 Hamburg

Website: Offizielle Website des Chilehauses

Ein Meisterwerk der Architektur

Das Chilehaus erstreckt sich über eine imposante Grundfläche von 36.000 Quadratmetern und gehört zweifelsohne zu den eindrucksvollsten Bauwerken in Hamburg. Seine einzigartige Silhouette, die an einen Schiffsbug erinnert, insbesondere an der spitz zulaufenden Ostseite, hat es zu einer Ikone des Expressionismus in der Architektur gemacht. Ebenso bemerkenswert sind die zurückgesetzten Terrassen auf den oberen Etagen. Das Chilehaus ist von bedeutenden Sehenswürdigkeiten umgeben, darunter die Mönckebergstraße, das Rathaus, das Mahnmal St. Nikolai und das Spiegel Verlagshaus.

Mehr als nur ein Bürogebäude

Beim Betreten des Chilehauses durchquert der Besucher einen eindrucksvollen Torbogen und gelangt in die Innenhöfe des Gebäudekomplexes. Hier finden sich zahlreiche Geschäfte, Cafés und Restaurants. Beachten Sie jedoch, dass das bekannte Restaurant “slowman,” das durch die RTL-Serie “Rachs Restaurantschule” bekannt wurde, nicht mehr im Chilehaus ansässig ist. Seit dem 17. Juli 2015 hat es seinen neuen Standort im Hotel Reichshof am Hauptbahnhof. In der Spitze des Chilehauses können Besucher nun die Brasserie Atlas besuchen, die an sechs Tagen in der Woche internationale Küche serviert.

Ein historisches Erbe

Das Chilehaus wurde zwischen 1922 und 1924 nach den Plänen des renommierten Architekten Fritz Höger erbaut. Die Bauherren dieses bemerkenswerten Hochhauses waren die wohlhabenden Brüder Henry B. Sloman und Wilhelm M. Sloman. Interessanterweise ist die Namensgebung des Gebäudes mit dem Salpeterhandel zwischen Hamburg und Chile verbunden. Henry B. Sloman war ein einstiger Auswanderer nach Chile, wo er sich 1869 mit seiner ersten Salpeter-Fabrik “Gute Hoffnung” in Tocopilla selbstständig machte. Im Jahr 1898 kehrte er als wohlhabender Mann nach Hamburg zurück und setzte den Handel mit Salpeter aus Chile fort, was maßgeblich zu seinem Vermögen beitrug.

Das Chilehaus ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein bedeutendes Zeugnis der Handelsbeziehungen zwischen Hamburg und Chile in vergangenen Zeiten. Es fügt sich nahtlos in die Liste der beeindruckenden UNESCO-Weltkulturerbestätten ein und ist zweifellos ein Muss für jeden Besucher der Hansestadt.

×