Polizei nimmt mutmaßliche Kfz-Aufbrecher in Hamburg-Nienstedten fest – Verdächtige vor Haftrichter vorgeführt

Veröffentlicht in: Hamburg Polizeimeldungen | 0
Polizei nimmt mutmaßliche Kfz-Aufbrecher in Hamburg-Nienstedten fest – Verdächtige vor Haftrichter vorgeführt

In der Nacht vom 24. Mai 2024 wurden in Hamburg-Nienstedten, genauer gesagt in der Elbchaussee, zwei Männer von Einsatzkräften der Polizei vorläufig festgenommen. Die beiden stehen im Verdacht, einen Kfz-Aufbruch begangen zu haben und werden heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizeikräfte, darunter Zivilfahnderinnen und Zivilfahnder der Polizeikommissariate 25 und 26, wurden auf die beiden Männer aufmerksam, als sie mehrere abgestellte Fahrzeuge inspizierten und sich dabei verdächtig verhielten. Besonders auffällig war, dass einer der Männer einen BMW X3 auf bisher unbekannte Weise öffnete und den Innenraum durchsuchte, während sein Komplize offenbar als “Schmiere” fungierte.

Die Polizistinnen und Polizisten reagierten sofort und nahmen beide Tatverdächtige fest. Bei der Durchsuchung der 26- und 34-jährigen Männer, die beide die polnische Staatsangehörigkeit haben, wurden ein Fahrzeugschein und mehrere Sonnenbrillen gefunden, die mutmaßlich aus dem BMW stammten. Das Diebesgut wurde sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen wurden vom Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernommen und werden nun vom örtlich zuständigen Fachkommissariat für Kfz-Delikte (LKA 122) fortgesetzt. Aufgrund des Fundes weiteren Diebesguts prüfen die Ermittlerinnen und Ermittler, ob die beiden Männer für weitere ähnliche Taten in Frage kommen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen werden die Tatverdächtigen dem Untersuchungsgefängnis zugeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweis: Nienstedten ist ein Stadtteil im Westen Hamburgs, der direkt an der Elbe liegt. Die Elbchaussee ist eine der bekanntesten und exklusivsten Straßen Hamburgs, die entlang der Elbe verläuft und von Villen und Grünanlagen gesäumt ist.